2015-08-28 Kogge im Stadthafen Ueckermünde.jpg

UCKRA - Die Pommernkogge 2011-2016

07.12.2017 von Margit Kroll

Auf der historischen Werft des Vereins „UKRANENLAND Historische Werkstätten“ e. V. werden seit den 90iger Jahren Schiffe nach archäologischen Funden rekonstruiert. Neben den Projekten „Bau des Hauses des Töpfers und Zieglers“ und „Multimediale Ausstellung“ aus dem Leitprojekt „Mittelalterzentrum Castrum Turglowe“ stellte der Bau der Kogge eine weitere Bereicherung der vielseitigen Angebote mit mittelalterlichem Hintergrund für die Einheimischen und Besucher unsere Region dar. Der Bau der Kogge wurde aufwendig mit verschiedenen Forschungseinrichtungen wie der Universität Rostock sowie dem Institut für Maritime Systeme und Strömungstechnik geplant und vorbereitet.

29.08.2014 Kogge im Bau

Die Stadt Torgelow stellte am 26.05.2011 einen Antrag auf LEADER Förderung. Durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt wurde für die Fertigstellung der Kogge eine Zuwendung in Höhe von 490.000,00 € ausgereicht. Im Laufe der Umsetzung des Projektes machten sich mehrere Änderungsanträge zum Zuwendungsbescheid aus den verschiedensten Gründen notwendig. Mehrkosten für Aufwendungen für den Schiffsrumpf, bedingt durch bauliche Veränderungen zur Absicherung der Stabilität und für den Transport der Kogge nach Ueckermünde in den Industriehafen Berndshof, veranlassten die Stadt Torgelow eine Erhöhung der Fördermittel zu beantragen. Die größte Herausforderung war am Ende der Transport des Schiffes aus der Werft aus Torgelow über die Straßen nach Ueckermünde, dem jetzigen Liegeplatz für die Kogge. Bei einer Länge von 24,00 m, einer Breite und einer Höhe (ohne Aufbauten) von je 8,50 m und einem Gewicht von ca. 80 t waren umfangreiche langfristige Planungs- und  Vorbereitungsmaßnahmen für den Transport erforderlich. Am 31.08.2014 erfolgte der spektakuläre Transport der Kogge unter reger Anteilnahme der Bevölkerung und der Presse. Im Ergebnis der langfristigen und präzisen Planung verlief der Transport reibungslos.

31.08.2014 Transport der Kogge nach Ueckermünde


31.08.2014 Industriehafen Berndshof


02.09.2014 Überführung in den Stadthafen Ueckermünde

Im Zeitraum von 2011 - 2015 wurden für die Kogge 769.151,00 € Fördermittel bereitgestellt. Viele Hände haben mitgeholfen, bis das große Schiff, Nachbau aus der Hansezeit, seine heutige Form angenommen hat. Das Schiff wurde mit moderner Navigationstechnik (Funkanlagen, Radaranlagen und Kartenplotter) und Sicherheitstechnik (Brandschutz, Warnsystem und Rettungsmitteln bei Seenot) ausgestattet. Für die Herstellung der Seetüchtigkeit wurden im Jahr 2016 erneut Zuwendungen in Höhe von 170.008,76 € über die LEADER Förderung eingeworben. Die erste Fahrt auf das Stettiner Haff erfolgte am 24.10.2017. Eine Fahrt auf der Ucra - Die Pommernkogge in den Gewässern unserer Region ist ein großer Anziehungspunkt für Besucher und Touristen von nah und fern. Das Stettiner Haff bietet die Möglichkeit auch grenzübergreifend um im Nachbarland Polen mit der Kogge bekannt zu werden.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.