wanderweg 4.JPG
Rad- und Wanderweg entlang der Uecker zum „Ukranenland“

Ausbaulänge: 1.600 m      Ausbaubreite: 2 m

Zur Steigerung der touristischen und kulturellen Attraktivität der Stadt Torgelow beabsichtigt die Stadt einen Rad- und Wanderweg entlang der Uecker zum „Ukranenland“ zu bauen. Gleichzeitig soll mit diesem Weg ein größerer Besucherstrom zum „Ukranenland“ erzielt werden. Der Ausbau des Rad- und Wanderweges ist ein Teilvorhaben aus dem Leitprojekt „Castrum Turglowe“ Da die Realisierung der Maßnahme nur mit Unterstützung von Fördermitteln durchgeführt werden kann und die Maßnahme in der LAG „Stettiner Haff“ als förderwürdig befunden wurde, beantragte die Stadt Torgelow am 26.05.2008 Fördermittel gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V) für die Planung des Rad- und Wanderweges. Mit Zuwendungsbescheid vom 22.07.2008 gewährte das Amt für Landwirtschaft Ferdinandshof Fördermittel in Höhe von 42.016,80 Euro. Das Planungsbüro D. Neuhaus & Partner GmbH aus Anklam wurde mit der Planung des Rad- und Wanderweges entlang der Uecker beauftragt. Die Planungsleistungen stellen die Grundlage für den Bau und das vorangestellte Genehmigungsverfahren des Rad- und Wanderweges dar.

Mit dem Bau des Rad- und Wanderweges vom „Castrum Turglowe“ entlang der Uecker bis zum Ukranenland war das Ziel verbunden diese beiden touristischen Schwerpunkte besser zu verknüpfen und für die Besucher besser erreichbar zu gestalten. Für den 1,6 km langen Rad- und Wanderweg erfolgte im Jahr 2008 die Planung durch das Ingenieurbüro D. Neuhaus & Partner GmbH, welche über die Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V) gefördert wurde. Nach dem mit der Planung und der Klärung der Grundstücksfragen mit den jeweiligen Eigentümern die Voraussetzungen für den Bau des Rad- und Wanderweges an der Uecker geschaffen waren, sollte die Realisierung in den Jahren 2010/2011 erfolgen. Nach fachlicher und rechnerischer Auswertung der Angebote erhielt die Firma Ernst Röwer aus Krackow auf das wirtschaftlich annehmbarste Angebot in Höhe von 213.874,30 € den Auftrag zur Erbringung der ausgeschriebenen Leistungen. Mit dem Bau des Rad- und Wanderweges wurde im Juni 2010 begonnen und die Leistungen wurden gemäß VOB/B am 27.10.2010 abgenommen.

Das wirtschaftlich annehmbarste Angebot für die Ausgleichspflanzung wurde von der Firma Idea Verde Freiraumgestaltung aus Schmatzin eingereicht und sie erhielt gemäß Vergabevorschlag den Auftrag zur Erbringung der ausgeschriebenen Ausgleichspflanzung für diese Maßnahme. Zur Finanzierung der Baumaßnahme stellte die Stadt Torgelow am 01.09.2008 einen Antrag auf Förderung gemäß der Richtlinie der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V). Nachdem im Jahr 2008 über dieses Programm bereits die Planung dieses Vorhabens gefördert wurde, bewilligte das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern mit Zuwendungsbescheid vom 23.02.2010 eine nicht rückzahlbare Anteilsfinanzierung in Höhe von 300.445,15 €. Insgesamt werden für diese Maßnahme Fördermittel in Höhe von 218.614,03 € in Anspruch genommen. Mit der Realisierung des Vorhabens ist entlang der Uecker ein gut ausgebauter Rad- und Wanderweg entstanden, der das Dorf der Ukranen mit dem Mittelalterzentrum Torgelow verbindet und so die Attraktivität der beiden touristischen Schwerpunkte erhöht. Das dieser Rad- und Wanderweg nicht nur von den Besuchern Torgelows gut angenommen wird sondern auch von den Torgelower Bürgern selbst zeigt nicht zuletzt, dass sich die anliegenden Kleingärtner mit um die Bäume am Weg kümmern.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.